Shoot Me !
( ... )

Shoot Me !

Shoot Me !
various objects, photographs and installations, ongoing series, since 2018

Alles an den Arbeiten der Serie Shoot Me ! ist so konzipiert, dass sie sich in einem Ausstellungsraum ideal fotografieren lassen.
Die Arbeiten können dadurch optimal dokumentiert, verbreitet und verhandelt werden.

Shoot Me !
wood, acrylic, steel, 318 x 175 x 209 cm, 2018

Die Grösse, die Form, die Farben und die Lage von Shoot Me ! sind so konzipiert, dass die Arbeit optimal fotografiert werden kann.
Die Dimensionen Shoot Me ! füllen das rechteckige Bild einer Kamera proportional aus. Shoot Me ! ist nicht zu breit, nicht zu schmal, nicht zu hoch.
Die Farben sind für den Kamerasensor optimiert. Es gibt nur die Farben Rot, Grün und Blau am Objekt. Diese drei Farben entsprechen den Grundfarben jedes Kamerasensors, somit werden die Farben ideal abgebildet. Die Farben sind matt gehalten, es entfallen dadurch störende Reflexionen der Umgebung.
Farbneutrale Graukarten und Weisskarten am Objekt dienen zum Weissabgleich des Fotos in der Bildsoftware im Computer oder in der Kamera.
Shoot Me ! steht in Blickrichtung gerade im Raum. Das Objekt liegt nicht am Boden und hängt auch nicht an der Decke. Die Kamera kann zum dokumentieren des Objektes auf Augenhöhe, geradeaus verwendet werden.
Horizontale und vertikale dunkelgraue Linien am Objekt helfen, das Foto gerade aufzunehmen, oder es in der Bildsoftware am Computer gerade zu stellen.
In der Mitte der Tiefe Shoot Me ! befinden sich zwei Scharfstellobjekte. Durch Licht und Schatten entsteht auf der Frontseite der Scharfstellobjekte ein hoher Kontrast. So kann eine Kamera ideal auf sie fokussieren, und damit den optimalen Schärfepunkt einstellen.
Shoot Me ! ist in einem Ausstellungsraum nur frontal ersichtlich. Es gibt nur einen Punkt, von wo ein Foto Shoot Me ! erstellt werden kann.

 

Shift
( ... )

Shift

Shift (Hex Red Yellow and Sky)
wood, acrylic, 121 x 53 x 175 cm, 2018

Shift (Red Hex Blue)
wood, acrylic, 134 x 49 x 175 cm, 2018

Shift (ff00ff)
wood, aluminium, acrylic, 200 x 22 x 200 cm, 2018

open work

 

Der Ausgangspunkt von Shift ist die reale Form und Grösse eines standardisierten Fassaden-Bleches. Diese Bleche werden beim Fassadenbau an Industriebauten in grosser Zahl aneinander gereiht.

Shift zeigt fiktive Blech-Fassaden mit eingearbeiteten, perspektivisch verzerrten Abbildungen. Perspektivische Verzerrungen entstehen in der abbildenden Fotografie und beim perspektivischen Malen und Zeichnen. In der Fotografie kann man diese Verzerrungen mittels Kameraverstellungen eliminieren. Diesen Vorgang nennt man „Shift“.

Die Ausgangsgrösse der Bild-Objekte von Shift entspricht entweder 1:1 der Grösse und Form des Industrie-Bleches, oder einer maßstabsgetreuen verkleinerten Abbildung davon.

Nur in der exakt frontalen Ansicht von Shift wirken diese als zweidimensionale Bilder. Ist der Blickwinkel versetzt, lösen sich die Bilder auf, sie werden zu dreidimensionalen Objekten.

Die Farben von Shift sind den Standard RAL-Grundfarben der original Blech-Fassaden nachempfunden. Diese Grundfarben werden anschliessend im digitalen Raum, im Computer mit Standardfarben aus Bildsoftwares erweitert und vermischt. Diese digitalen Farben werden partiell in die realen Bild-Objekte von Shift zurück übertragen und eingearbeitet. So entsteht in den Bild-Objekten von Shift ein Gemisch aus realen Grundfarben und Farben aus dem digitalen Raum.

 

Zyan (Teil des digitalen Nichts)
( ... )

Zyan (Teil des digitalen Nichts)

Zyan (Teil des digitalen Nichts)
wood, acrylic, 12 x 103 x 12 cm, 2017
wood, acrylic, 12 x 103 x 12 cm, 2017
wood, acrylic, 12 x 97 x 12 cm, 2017
wood, acrylic, 12 x 109 x 12 cm, 2017
wood, acrylic, 10,5 x 101 x 10,5 cm, 2017
wood, acrylic, 10,5 x 101 x 10,5 cm, 2017
wood, acrylic, 12 x 107 x 12 cm, 2017
variable installation dimensions

Zyan (Teil des digitalen Nichts)
wood, acrylic, 9 x 95 x 7,5 cm, 2017
wood, acrylic, 9 x 93 x 7,5 cm, 2017
wood, acrylic, 9 x 97 x 7,5 cm, 2017
variable installation dimensions

open work

 

Das digitale Nichts ist eine Darstellung zur Wahrnehmung des Nichts am Monitor. ­Dieses wird in Bildern, die mittels einem Computer an ­einem Monitor dargestellt werden, ­angewendet. Es zeigt sich als eine weiss-grau karierte Fläche, die absolut zwei­dimensional erscheint. Die dritte ­Dimension verschliesst sich dem Betrachter gänzlich.

Das digitale Nichts erscheint dann, wenn an seiner Stelle kein Bildinhalt mehr ­sichtbar sein soll. Es will dem Betrachter zeigen, dass an seiner Stelle nichts ist, dass kein Bild­­­­­anteil vorhanden ist.

Das digitale Nichts verändert das digitale Bild am Monitor. Es ­verändert jedoch nicht das digitale Bild in seinen ursprünglichen ­Eigenschaften im Computer, auf seinem Träger, der Festplatte, in der Bilddatei.

Es verschwindet mit dem Verschwinden des Bildes vom Monitor.

untitled (yet)
( ... )

untitled (yet)

photograph
pigment print, framed, 109 x 141 cm, 2017

untitled (two pieces of sky)
( ... )

untitled (two pieces of sky)

wood, acrylic, 99 x 131 x 24 cm / 107 x 143 x 27 cm, 2017

 

untitled (two pieces of sky) zeigt zwei Stücke vom Himmel. Zwei Stücke vom Himmel mit einer Krümmung darin. Sie sprechen unsere Wahrnehmung und die Darstellung des vermeintlich runden, nicht greifbaren Himmels um uns herum an.

untitled (two pieces of sky) basiert auf den Farben und Proportionen zweier Fotografien von zwei Himmeln. Eine der Fotografien heisst „untitled (north-italy)“, die andere "untitled (south-spain)“.

Eine Zeichnung mit formatfüllendem Kreis am Computer-Monitor symbolisiert die zweidimensionale Abbildung des Himmels um die Erde.
Aus diesem Kreis sind ein Stück im oberen Teil, und ein Stück im unteren Teil herausgeschnitten. Die Formen der ausgeschnittenen Stücken bilden zwei Dimensionen der Bild-Objekte von untitled (two pieces of sky). Die dritte Dimension der Bild-Objekte ist aus den Grund-Proportionen der Himmels-Fotografien errechnet.

Die Farben der beiden Himmelsobjekte entsprechen exakt den leicht unterschiedlichen Blautönen der Himmelsfotografien. In der absoluten Aufsicht werden die Bild-Objekte wie die Himmels-Fotografien zweidimensional wahrgenommen.

 

The Photo Series
( ... )

The Photo Series

photographs
ongoing series

untitled_ gap
( ... )

untitled_ gap

photographs, 2017

Alpha
( ... )

Alpha

Alpha / gray card on an alpha channel in a photograph of a reproduction station on a stand (angle view of a straight shot)
photograph, pigment print, framed, 109 x 145 cm, 2016

Alpha / gray card on an alpha channel in a photograph of a reproduction station on a stand (angle view of a straight shot) lens view
photograph, pigment print, framed, 109 x 145 cm, 2016

Alpha / gray card on an alpha channel in a photograph of a reproduction station on a stand (angle view of a straight shot)
photograph, pigment print, framed, 109 x 145 cm, 2016

Alpha / gray card on an alpha channel in a photograph of a reproduction station on a stand (angle view of a straight shot) lens view
photograph, pigment print, framed, 109 x 145 cm, 2016

 

Alpha / gray card on an alpha channel in a photograph of a reproduction station on a stand (angle view of a straight shot)
photographs
Edition of 51 pigment prints, framed, 33,3 x 44,4 cm each, 2016

Each print increase 1 percent red to the black alpha layer.
Adriatik Edition, edition of 51
www.adriatikedition.com

 

Annexe Z
( ... )

Annexe Z

photographs
2 pigment prints, framed, 111 x 147 cm each, 2015

Konstruktion S
( ... )

Konstruktion S

video installation, 2016

variable installation options with media-players, beamers and monitors
random played seamless videoloops

Konstruktion S
( ... )

Konstruktion S

photographs
4 pigment prints, framed, 109 x 145 cm each, 2015

Konstruktion O
( ... )

Konstruktion O

photographs
3 pigment prints mounted on black fibreboard, 90 x 120 cm each, 2015